VLOG – was’n das schon wieder? #Essentialmarketing für Alle erklärt.

VLOG – was’n das schon wieder? #Essentialmarketing für Alle erklärt.

Ein VLOG ist ein Video-Blog. Also eine (unternehmerische) Information, die mit Bewegtbild angereichert wird. Im Idealfall – wie auch ein Blog – keine einmalige, alleinstehende Aktion sondern eingebettet in Ihre unternehmerische Marketingstrategie. 

Für welche Unternehmer:innen und Unternehmen sind Vlogs interessant?

Insbesondere, wenn Sie keine schnellen Onlineshop-Mitnahmeprodukte sondern anspruchsvolle und erklärungsbedürftige B2B Produkte und Dienstleistungen verkaufen, sind Vlogs ein interessanter Ansatz. Beim Vertrieb hochwertiger B2B Angebote muss zunächst das Vertrauen Ihrer potenziellen Kunden gewonnen werden. In einem Vlog können Sie Ihr Wissen wirkungsvoll platzieren und sich als Experte in Ihrem Bereich zeigen.

VLOGGING eignet sich theoretisch für jede Branche und jede Marktnische: Egal, ob Sie Hightech-Maschinen produzieren, ob Sie spezialisierte Softwarelösungen anbieten oder ob Sie eigene Beratungsdienstleistungen (so wie ich) anbieten.

Warum sind Vlogs für B2B Unternehmen interessant?

Video „verkauft“ besser als „nur Text“. Zu diesem Ergebnis kommt jede Aufmerksamkeits- und Conversionstudie im Marketing. Dies liegt unter anderem daran, dass die Verweildauer bei Bewegtbild höher ist. In einem kurzen Video zeigen Sie zudem sich, Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter „in echt“. Dies erhöht das Vertrauen in Sie und Ihre Angebote.

Ihr Weg zum Erfolg beim Vlogging:

  1. Ziele festlegen (die mit dem Vlog erreicht werden sollen).
  2. Klare Strategie definieren.
  3. Passenden Content definieren (passend = muss zu Ihren Zielen passen).
  4. Feste Zuständigkeiten und Termine festlegen.
  5. Nicht übertreiben. Sie müssen kein Videoteam anheuern, um einen wirkungsvollen Vlog zu erstellen.
  6. Weniger ist mehr: Tarieren Sie die Länge Ihrer Vlogs sorgfältig aus, 90 Sekunden sollten anfangs die Obergrenze sein.

MEHR ESSENTIAL MARKETING?
ZUM BEISPIEL BUSINESS SOCIAL MEDIA?

Wie nutze ich das Netzwerk professionell und seriös, um meine Produkte und Dienstleistungen sichtbar zu machen? Welche Grundlagen benötige ich, um Interesse zu wecken? Und was soll ich denn posten? Diese Fragen werden mir von meinen Kunden fast täglich gestellt.

Die 5 häufigsten Fragen beantworte ich in meinem neuen kostenfreien Webinar: LinkedIn Strategie für B2B:

  1. Was sind die Must-Does & Don’ts beim eigenen LinkedIn-Profil?
  2. Für wen ist was wann auf LinkedIn sinnvoll?
  3. Wie baue ich ein gutes Netzwerk auf?
  4. Wie kann ich auf LinkedIn sichtbarer werden?
  5. Postings: Was ist guter Content und welche Themen lohnen sich?

Nur die Hälfte aller LinkedIn-Nutzer kennen überhaupt die “Basics”, die man zu LinkedIn wissen sollte.

Wer das ändern möchte: